DVM U10 – Magdeburg 2019

Unsere U10 Mannschaft gehörte zu den 40 Mannschaften deutscher Schachvereine, die in diesem Jahr vom 27.12. bis 29.12. in Magdeburg ihren Deutschen Mannschaftsmeister ermittelten. Das allein ist schon ein toller Erfolg.

Das Turnier selbst stand leider unter keinem günstigen Stern. Am Donnerstag, den 26.12. 2019, erreichte mich die Hiobsbotschaft, dass Marek erkrankt war und ausfiel. Wir setzten ihn an Brett 1, ein Versuch, den Schaden zu minimieren. Markus Zink mit Sohn Nicolas (Brett 3 der Mannschaft) waren schon in Thüringen bei Ihren Verwandten und wollten freitags von dort nach Magdeburg reisen.

Der Rest der Truppe machte sich am Freitagmorgen um 6:30 Uhr mit dem Siebensitzer der Familie Gudat auf den Weg. Die Besatzung Waldemar und Britta Gudat mit Sohn Elias (Brett 4), Markus Schäfer, unser Brett 2 und ich als Betreuer der Mannschaft, begleitet von meiner Frau. Den 7. Platz brauchten wir dringend für unser Gepäck. Waldemar erwies sich als routinierter Fahrer und brachte uns im Zeitplan nach Magdeburg. Um 12 Uhr wurde der Wagen in der Tiefgarage des Maritim direkt neben dem Eingang zum Fahrstuhl zur Rezeption geparkt. Nach dem Checkin bezogen wir in der 2. Etage unsere Doppelzimmer. Im 3-er Zimmer fanden nun Markus Schäfer und Elias Gudat ohne Marek Rakow genügend Platz. Dort fanden auch später nach den einzelnen Runden die Besprechungen der Partien statt.

Von 14:45 Uhr bis 19:30 Uhr wurden die ersten zwei Runden gespielt. Für uns leider nicht erfolgreich. Genaueres zum Programm der drei Tage entnehmt bitte dem folgenden Link:

https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dvm-u10/schachverein-sindorf-1965-e-v/

Über unser Abschneiden schaut euch die folgende Rundentabelle an!

Leider fanden unsere Drei erst ab der 6. Runde zu ihrer Form zurück, so dass sie schließlich noch den 36. Platz erreichten.

Dem neuen Deutschen Meister: SC Borussia Lichtenberg aus Berlin (mit einem erstaunlichen DWZ-Durchschnitt von 1708)gilt unser herzlicher Glückwunsch.

Britta hatte für beide Abende (dank Internet schon von zu Hause aus) in nahegelegenen Restaurants für uns alle Tische bestellt, da es im Maritim außer Frühstück, mittags und abends nur Imbiss gab. Da passten die geselligen Abendessen gut. Auf dem Weg dorthin wurde fleißig fotografiert. Siehe unsere Galerie mit Bildern von Magdeburg, dem Hotel und dem Turnier.

Sonntag gings dann gegen 12:30 Uhr wieder heimwärts. Gegen 18:00 Uhr hatte Waldemar uns wieder sicher nach Sindorf gefahren. Markus Zink vertrat uns auf der Siegerehrung und nahm für uns Pokale und Urkunden entgegen.

Schreibe einen Kommentar